Aufbau der Krippe

„Mitte November haben wir angefangen die Krippe zu bauen. Zuerst war das für mich unvorstellbar, weil ich diese Arbeit nicht mag. Aber leider musste ich auch mithelfen. Zwei Wochen später hab‘ ich irgendwie Spaß gehabt. Ich musste zum Beispiel Moos auf dem Krippenboden ausbreiten, Wasser in den Brunnen kippen und auch Sand vom Spielplatz holen und den auf die Krippe legen und vieles mehr. Am Ende hat sich rausgestellt, dass es Spaß macht, gemeinsam in der Gruppe zu arbeiten und was auf die Beine zu stellen.“ Ein Schüler der Klasse 8

Sankt Martin

Am Montag, den 12.11.2018 fand in unserer Schule der alljährliche Martinsumzug statt. Viele SchülerInnen, darunter auch zahlreiche Ehemalige, zogen mit ihren Familien und dem Kollegium unserer Schule durch Bickendorf. Die Anwohner hatten ihre Fenster dekoriert und trugen zur festlichen Atmosphäre des Umzugs bei. Vorne weg zog Sankt Martin auf seinem Pferd, gefolgt von den SchülerInnen der Grundschule mit ihren gebastelten Laternen. Musikalisch begleitet wurde der Umzug wie jedes Jahr vom Spielmannszug unserer Schule. Unser Handwerkslehrer Herr Weber stand mit seinen HelferInnen den ganzen Tag über in der Küche um frische Weckmänner vorzubereiten. Das Ergebnis waren 111 leckere Weckmänner, die im Holzofen der Schule gebacken und an die TeilnehmerInnen des Umzugs verteilt wurden. Bei Lagerfeuer, Würstchen und Kinderpunsch klang der Abend aus.

Palettenmöbel

Hallo, hier ist die Klasse 6/7 von der Schule Lindweiler Hof.

Im Frühling kam uns die Idee Palettenmöbel zu bauen. Wir wollten ein Sofa haben und einen Backstageraum. Der Förderverein der Schule hat 100€ gespendet und wir konnten loslegen.

Alessandro konnte Paletten von seinem Vater besorgen. Die restlichen Paletten holten wir mit dem Auto von einem Händler. Es war viel Arbeit, die Paletten zu bearbeiten. Wir haben gesägt und die Paletten zusammengeschraubt. Danach haben wir die Rückenlehne drangemacht und alles abgeschliffen.

Zuletzt brauchten wir noch Sitzpolster. Alte Gartenpolster haben wir aufgetrieben und wir holten Stoff beim IKEA. Frau Müller hat uns gezeigt, wie man daraus Kissenhüllen näht.

Als alles fertig war, haben wir in unserer Backstageecke gechillt und unseren Abschied gefeiert. Es hat Spaß gemacht gemeinsam etwas auf die Beine zu stellen.