Berufseinstiegsbegleitung

Die Berufseinstiegsbegleiterin unterstützt ausgewählte Schülerinnen und Schüler ab dem 9. Schulbesuchsjahr bei der Berufsorientierung und im Übergang Schule-Beruf:

  • beim Erreichen des Schulabschlusses
  • bei der Berufsorientierung und Berufswahl
  • bei der Ausbildungsplatzsuche und im Bewerbungsverfahren
  • im ersten Ausbildungsjahr

Ziel ist es, durch die individuelle Begleitung die Chancen auf einen erfolgreichen Übergang von der Schule in eine betriebliche Ausbildung zu vergrößern.

Die Begleitung ist kostenlos und freiwillig. Die Berufseinstiegsbegleitung wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales, den Europäischen Sozialfonds und durch die Bundesagentur für Arbeit gefördert. Sie ist Teil der gemeinsamen Initiative „Bildungsketten“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales und der Bundesagentur für Arbeit. Ziel der Initiative ist es, den Übergang von der Schule in die Berufswelt zu verbessern, Förderinstrumente von Bund und Ländern besser zu verzahnen und den Fachkräftenachwuchs zu sichern.

Linksrheinisch wird die Berufseinstiegsbegleitung vom GFBB Köln durchgeführt.

Berufeinstiegsbegleitung